Joomla 4.x-Tutorial - Entwicklung von Erweiterungen - Sprachdateien nutzen

Ändere diesen Beitrag

Dein Ziel war, dass deine Erweiterung mehrsprachig ist! Deshalb hast du die Texte nicht direkt in den Programmcode eingegeben. Konkret meine ich die Texte, welche im Browser angezeigt werden. Du hattest alles so vorbereitet, dass du spezielle Dateien nutzt. Diese sind unkompliziert austauschbar. Bisher hast du deshalb kryptische Texte gesehen. In diesem Teil übersetzen wir die unschönen Sprachstrings.

Selbst wenn deine Zielgruppe die englisch Sprache spricht und du ausschließlich diese Sprache unterstützt ist es wichtig, eine Sprachdatei für Texte zu verwenden, welche du im Front-End oder im Back-End der Komponente anzeigst. So ist es Nutzern möglich, Texte mithilfe eines Sprachoverridesdocs.joomla.org/j3.x:language_overrides_in_joomla/de zu überschreiben, ohne den Quellcode zu bearbeiten. Unter Umständen schreibt ein Benutzer lieber Vorname anstelle von Name in die Spaltenüberschrift.

Für Ungeduldige: Sieh dir den geänderten Programmcode in der Diff-Ansichtgithub.com/astridx/boilerplate/compare/t7...t8 an und übernimm diese Änderungen in deine Entwicklungsversion.

Schritt für Schritt

Die Ansicht der Website im Frondend und der Administrationsbereich nutzen jeweils eigene Sprachdateien. Anders als im Frontend, wo es nur eine Datei gibt, benötigt das Backend zwei - *.sys.ini und *.ini. Kurz erklärt: Die Datei mit der Endung sys.ini wird zum Übersetzen der XML-Installationsdatei sowie der Menüelemente verwendet. Die ini ist für den Rest zuständig. Dies hat den Vorteil, dass bei er Installation und für den Aufbau des Menüs nur das Laden von kleinen Textdateien notwendig ist. Nachteilig wirkst sich aus, dass teilweise Sprachstrings doppelt einzutragen sind. Erklärt ist dies im Artikel International Enhancements, der einen Abschnitt über die Datei *.sys.inidocs.joomla.org/international_enhancements_for_version_1.6#the_new_.sys.ini enthält.

Das Hinzufügen der englischen Sprachdateien ist zwingend erforderlich. Alle anderen Sprachen sind optional. Der Grund hierfür ist, dass bei einer fehlenden Datei standardmäßig auf die englische Version zurückgegriffen wird. Wenn ein Franzose eine Erweiterung - welche deutsche und englische Sprachdateien enthält - auf seinem Joomla mit der Standardsprache Französisch installiert, werden die Texte in englischer Sprache angezeigt. Achtung: Dies gilt lediglich für fehlende Sprach-Dateien. Ein Fehlender Sprachschlüssel in einer nicht-englischen Sprachdatei wird nicht mit dem Schlüssel aus der englischen Datei ersetzt.

Exkurs: Besonderheiten

Möchtest du dir ganz genau ansehen, wie die ini-Datei geparst wird? Unter php.netphp.net/manual/de/function.parse-ini-file.php findest du die Beschreibung der Funktion, die diese Arbeit übernimmt.

Auskommentieren

Du kannst mithilfe eines Semikolons ; eine Zeile als Kommentar markieren.

; Joomla! Project
; (C) 2005 Open Source Matters, Inc. <https://www.joomla.org>
; License GNU General Public License version 2 or later; see LICENSE.txt
; Note : All ini files need to be saved as UTF-8
....

Escapen

Es gibt Zeichen die eine besondere Bedeutung haben - beispielsweise die Anführungszeichen ", die den Beginn und dass Ende der Übersetzung markieren. Diese Bedeutung ist mit einem Backslash \ aufhebbar.

...
COM_CONTACT_CONTACT_REQUIRED="<strong class=\"red\">*</strong> Required field"

...

Sprachstrings in Joomla verwendeten in der Vergangenheit die Zeichenfolge _QQ_, um doppelte Anführungszeichen innerhalb der Sprach-INI-Dateien zu vermeiden. Dies war eine kurzfristige Lösung. Ältere PHP-Versionen waren nicht in der Lage, doppelte Anführungszeichen zu verarbeiten. Weitere Informationen findest du im PR 19024.https://github.com/joomla/joomla-cms/issues/19024

Variablen

Manchmal hängt die Ausgabe des Sprachstrings von einer Variablen ab. Die Funktion Text::sprintf sorgt dafür, dass du den Text nicht kompliziert im Programmcode zusammensetzten musst. Gib anstelle der Variablen in der Sprachdatei ein Zeichen mit dem Prefix % ein. Beispielsweise kannst du %s verwenden.

...
COM_CONTACT_CHECKED_OUT_BY="Checked out by %s"
...

Im PHP-Code sieht der Aufruf dann wie folgt aus.

...
Text::sprintf('COM_CONTACT_CHECKED_OUT_BY', $checkoutUser->name)
...

Der Wert von $checkoutUser->name wird anstelle der ersten Variablen im Sprachstring eingefügt. Hier im Beispiel anstelle von %s.

Leider kannst du nicht festlegen, welche Variable $checkoutUser->name zu welchem Sprachstring %s gehört. Die Werte werden der Reihe nach zugeordnet, wenn es mehrere Variablen gibt.

Einzahl/Mehrzahl

Es gibt Einzahl oder Singular und Mehrzahl oder Plural und die Joomla Sprachstrings unterstützen dies.

Nehmen wir den Aufruf

...
$message = Text::plural('COM_FOOS_N_ITEMS_FEATURED', count($ids));
...

als Beispiel.

Jenachdem, ob count($ids) den Wert 1 oder 2 hat wird der Sprachstring COM_FOOS_N_ ITEMS_FEATURED_1 oder COM_FOOS_N_ ITEMS_FEATURED_2 verwendet. Hat count($ids) weder den Wert 1 noch 2, wird COM_FOOS_N_ ITEMS_FEATURED als Rückfallposition herangezogen.

...
COM_FOOS_N_ITEMS_FEATURED="%d foos featured."
COM_FOOS_N_ITEMS_FEATURED_1="Foo featured."
COM_FOOS_N_ITEMS_FEATURED_2="Two foos featured."
...

Neue Dateien

Erstelle sechs Dateien, um neben der englischen die deutsche Sprache zu unterstützen. Jede Datei ist wie folgt aufgebaut: Pro Zeile wird eine Sprachzeichenfolge eingefügt. Die linke Seite des Gleichheitszeichens in der Sprachzeichenfolge, beispielsweise COM_FOOS_ CONFIGURATION in COM_FOOS_ CONFIGURATION="Foo Optionen", ist immer in Großbuchstaben. Normalerweise steht zu Beginn der Name der Erweiterung, in unserem Fall ist das COM_FOOS. Danach fügst du idealerweise eine kurze Beschreibung hinzu. Hier beschreibst du kurz, wofür dieser String genutzt wird. Stelle sicher, dass du kein Leerzeichen verwendest. Es sind nur Buchstaben und Unterstriche zulässig. Die rechte Seite der Sprachzeichenfolge, beispielsweise Foo Optionen in COM_FOOS_ CONFIGURATION = "Foo Optionen", ist der tatsächliche Text, der auf der Site angezeigt wird. Wenn deine Erweiterung in eine weitere Sprache übersetzt wird, ändert der Übersetzer nur diese rechte Seite des Sprachstrings in seiner Sprachdatei. Die rechte Seite wird in Anführungszeichen eingefasst.

administrator/components/ com_foos/ language/de-DE/com_foos.ini

Wir ergänzen die deutsche Sprachversion für den Administrationsbereich mit den Dateien administrator/components/com_foos/ language/de-DE/com_foos.ini und administrator/components/com_foos/ language/de-DE/com_foos.sys.ini.

Sei nicht verwirrt, wenn du eine Menge Texte in den Beispieldateien siehst. Diese werden im Moment noch nicht alle genutzt. Ich füge hier nun schon die Text für die zukünftigen Kapitel ein.

administrator/components/comfoos/ language/de-DE/comfoos.ini

<!-- htttps://raw.githubusercontent.com/astridx/boilerplate/t8/src/administrator/components/com_foos/language/de-DE/com_foos.ini -->

COM_FOOS="[PROJECT_NAME]"
COM_FOOS_CONFIGURATION="Foo Optionen"
COM_FOOS_FOOS="Foos"
COM_FOOS_CATEGORIES="Kategorien"
...

Namenskonventionen: Jede Sprachdatei ist mit einem Kürzel gekennzeichnet, welches in der ISO-639de.wikipedia.org/wiki/iso_639 und ISO-3166de.wikipedia.org/wiki/iso_3166 festgelegt ist: Die ersten beiden Kleinbuchstaben benennen die Sprache. Für Deutsch ist das de und en für Englisch. Nach dem Bindestrich weisen die zwei Großbuchstaben auf das Land. So können die Besonderheiten im Schweizerdeutsch zum Beispiel über CH oder Österreichisch über AT vom DE abgegrenzt werden. Ein Verzeichnis mit dem Namen de-CH enthält die Übersetzung für die Schweiz und de-AT die österreichische Variante.

administrator/components/ com_foos/ language/de-DE/com_foos.sys.ini

Wie bereits erwähnt, benötigst du im Backend zwei Sprachdateien: Eine mit der Endung .ini und eine, die mit sys.ini endet. Die sys.ini wird in erster Linie bei der Installation und für die Anzeige der Menüpunkte verwendet und die ini für alles andere.

administrator/components/comfoos/ language/de-DE/comfoos.sys.ini

<!-- htttps://raw.githubusercontent.com/astridx/boilerplate/t8/src/administrator/components/com_foos/language/de-DE/com_foos.sys.ini -->

COM_FOOS="[PROJECT_NAME]"
COM_FOOS_CONFIGURATION="Foo Optionen"
...
COM_FOOS_INSTALLERSCRIPT_PREFLIGHT="<p>Alles hier passiert vor der Installation / Aktualisierung / Deinstallation der Komponente</p>"
COM_FOOS_INSTALLERSCRIPT_UPDATE="<p>TDie Komponente wurde aktualisiert</p>"
COM_FOOS_INSTALLERSCRIPT_UNINSTALL="<p>Die Komponente wurde deinstalliert</p>"
COM_FOOS_INSTALLERSCRIPT_INSTALL="<p>Die Komponente wurde installiert</p>"
COM_FOOS_INSTALLERSCRIPT_POSTFLIGHT="<p>Alles hier passiert nach der Installation / Aktualisierung / Deinstallation der Komponente</p>"
...

administrator/components/ com_foos/language/en-GB/com_foos.ini

Ich hatte es schon geschrieben: Die englischen Versionen der Spachdateien sollte immer als Rückfallposition vorhanden sein.

administrator/components/comfoos/ language/en-GB/comfoos.ini

<!-- htttps://raw.githubusercontent.com/astridx/boilerplate/t8/src/administrator/components/com_foos/language/en-GB/com_foos.ini -->

COM_FOOS="[PROJECT_NAME]"
COM_FOOS_CONFIGURATION="Foo Options"
COM_FOOS_FOOS="Foos"
COM_FOOS_CATEGORIES="Categories"
...

administrator/components/ com_foos/ language/en-GB/com_foos.sys.ini

Auch die Datei administrator/components/com_foos/ language/en-GB/com_foos.sys.ini ergänzen wir als Rückfallposition für alle nicht deutschen oder englischen Joomla-Installationen.

administrator/components/comfoos/ language/en-GB/comfoos.sys.ini

<!-- htttps://raw.githubusercontent.com/astridx/boilerplate/t8/src/administrator/components/com_foos/language/en-GB/com_foos.sys.ini -->

COM_FOOS="[PROJECT_NAME]"
COM_FOOS_CONFIGURATION="Foo Options"
...
COM_FOOS_INSTALLERSCRIPT_PREFLIGHT="<p>Anything here happens before the installation/update/uninstallation of the component</p>"
COM_FOOS_INSTALLERSCRIPT_UPDATE="<p>The component has been updated</p>"
COM_FOOS_INSTALLERSCRIPT_UNINSTALL="<p>The component has been uninstalled</p>"
COM_FOOS_INSTALLERSCRIPT_INSTALL="<p>The component has been installed</p>"
COM_FOOS_INSTALLERSCRIPT_POSTFLIGHT="<p>Anything here happens after the installation/update/uninstallation of the component</p>"
...

components/com_foos/language/de-DE/com_foos.ini

Im Frontend gibt es lediglich die .ini - also keine sys.ini. Die Datei components/com_foos/ language/de-DE/com_foos.ini implementiert die deutsche Sprache.

components/comfoos/ language/de-DE/comfoos.ini

<!-- htttps://raw.githubusercontent.com/astridx/boilerplate/t8/src/components/com_foos/language/de-DE/com_foos.ini -->

COM_FOOS_NAME="Vorname: "
...

components/com_foos/language/en-GB/com_foos.ini

Die englische Version ergänzen wir in der Datei components/com_foos/ language/en-GB/com_foos.ini, damit diese in allen Sprachen als Rückfall verwendet wird.

components/comfoos/ language/en-GB/comfoos.ini

<!-- htttps://raw.githubusercontent.com/astridx/boilerplate/t8/src/components/com_foos/language/en-GB/com_foos.ini -->

COM_FOOS_NAME="Surname: "
...

In den nächsten Kapiteln kommen weitere Sprachstrings hinzu. Die erwähne ich dort nicht separat. Die meisten habe ich in dieser Lektion schon in den Beispieldateien integriert. So vermeide ich, dass die Dateien in der Diff-Ansicht erscheinen und die unnötig aufbläht. Hier meine ich die Diff-Ansicht des Programmcodes der verschiedenen Kapitel auf Github, auf die ich hier verweise.

Geänderte Dateien

administrator/components/ com_foos/ foos.xml

Damit die Sprachdateien bei einer Installation kopiert werden, fügen wir den Eintrag <folder>language</folder> für das Frontend und das Backend hinzu.

administrator/components/com_foos/ foos.xml

 	</uninstall>
 	<!-- Frond-end files -->
 	<files folder="components/com_foos">
		<folder>language</folder>
 		<folder>src</folder>
 		<folder>tmpl</folder>
 	</files>

 		<files folder="administrator/components/com_foos">
 			<filename>foos.xml</filename>
 			<folder>forms</folder>
			<folder>language</folder>
 			<folder>services</folder>
 			<folder>sql</folder>
 			<folder>src</folder>
Wo werden die Sprachdateien idealerweise gespeichert?

Die Joomla eigenen Komponenten speichern die Dateien für den Administrationsbereich im Ordner /administrator/language/en-GB/ und die für die Site im Ordner /language/en-GB/. Dies ist der erste Ort, in dem Joomla nach den Sprachdateien sucht. Aus diesem Grund war es üblich, dass Erweiterungsentwickler hier ihre Dateien ablegten. Manchmal ist es unkomplizierter, sie im eigenen Komponentenordner abzulegen. In unserem Beispiel ist dies der Ordner administrator/components/com_foos/ language/en-GB/ und components/com_foos/ language/en-GB/ für das Frontend. Das ist der Ort, an dem Joomla nach der Sprachdatei sucht, wenn es im Verzeichnis /administrator/language/en-GB / beziehungsweise / language/en-GB nichts Passendes findet.

Du möchtest deine Sprachdateien im gleichen Verzeichnis wie die Joomla Kernerweiterungen speichern? Um deine Dateien zusammen mit den Joomla eigenen Sprachdateien abzulegen, fügst du das <language>-Tag zum Installationsmanifest hinzu. Hier ein Beispiel aus com_contact,

...
	<files folder="components/com_contact">
...
	</files>

	<languages folder="site">
		<language tag="en-GB">language/en-GB.com_contact.ini</language>
	</languages>

	<administration>
...
		<languages folder="admin">
			<language tag="en-GB">language/en-GB.com_contact.ini</language>
			<language tag="en-GB">language/en-GB.com_contact.sys.ini</language>
		</languages>
	</administration>
...

bei dem du den Wert des Parameters folder an deine Struktur anpassen musst:

...
	<files folder="components/com_foos">
...
	</files>

	<languages folder="language">
		<language tag="en-GB">language/en-GB.com_foos.ini</language>
	</languages>

	<administration>
...
		<languages folder="administrator/language">
			<language tag="en-GB">language/en-GB.com_foos.ini</language>
			<language tag="en-GB">language/en-GB.com_foos.sys.ini</language>
		</languages>
	</administration>
...

components/com_foos/ tmpl/foo/default.php

Last but not least nutzen wir jetzt die Sprachdateien. Bisher haben wir den Namen ohne Label im Frontend via echo $this->item->name; ausgegeben. Jetzt ergänzen wir ein Label, bei dem wir unterschiedliche Sprachen berücksichtigen. Der nachfolgende Code bewirkt, dass im Frontend der String ausgegeben wir, der in der entsprechenden Sprachdatei eingetragen ist. Hierfür sorgt die Anweisung Text::_('COM_FOOS_NAME'). Gib es eine spanische Sprachdatei mit dem Eintrag COM_FOOS_FIELD_NAME_LABEL="Nombre" und ist im Frondend die spanische Sprache aktiv, dann wird Nombre ausgegeben. Ist die deutsche Sprache eingestellt und gibt es die deutsche Sprachdatei mit dem Eintrag COM_FOOS_FIELD_NAME_LABEL="Name" steht an der Stelle das Wort Name. Ist die spanische Sprache aktiv ohne dass es eine spanische Sprachdatei gibt, wird die englische Sprachdatei herangezogen.

components/com_foos/ tmpl/foo/default.php

 \defined('_JEXEC') or die;
?>

<?php
echo $this->item->name;
use Joomla\CMS\Language\Text;

echo Text::_('COM_FOOS_NAME') . $this->item->name;

Teste deine Joomla-Komponente

  1. Installiere deine Komponente in Joomla Version 4, um sie zu testen: Kopiere die Dateien im administrator Ordner in den administrator Ordner deiner Joomla 4 Installation. Kopiere die Dateien im components Ordner in den components Ordner deiner Joomla 4 Installation. Eine neue Installation ist nicht erforderlich. Verwende die aus dem vorhergehenden Teil weiter. Falls du eine neue Installation druchführst, wirst du feststellen, dass die Hinweise im Installationsskript nun übersetzt werden.

Joomla Sprachdateien werden genutzt

  1. Öffne die Ansicht deiner Komponente im Administrationsbereich und Frontend und überzeuge dich davon, dass die Texte lesbar und nicht mehr kryptisch sind.

Joomla Sprachdateien werden genutzt

  1. Probiere die neue Funktion aus. Erstelle Sprachdateien für verschiedene Sprachen und ändere die Standardsprache in Joomla. Stelle sicher, dass Joomla korrekt übersetzt.
Ändere diesen Beitrag

Comments