Es kommt vor, dass du die Ausgabe im Frontend für einen Menüpunkt individuell gestaltest. Hierzu benötigst du eine Variable. In diesem Teil des Tutorials fügen wir eine Textvariable zum Menüpunkt hinzu und nutzen diese für die Anzeige im Frontend.

Für Ungeduldige: Sieh dir den geänderten Programmcode in der Diff-Ansicht[^codeberg.org/astrid/j4examplecode/compare/t4...t5] an und übernimm diese Änderungen in deine Entwicklungsversion.

Schritt für Schritt

Neue Dateien

In diesem Kapitel kommt keine neue Datei hinzu. Wir ändern ausschließlich Dateien.

Geänderte Dateien

components/com_foos/src/Model/ FooModel.php

Im Model änderst du die Methode, in welcher der Text für die Ausgabe berechnet wird. Lösche den folgenden Eintrag:

components/com_foos/src/Model/FooModel.php

...
		if (!isset($this->message))
		{
			$this->message = 'Hello Foo!';
		}
...

Füge die nachfolgenden Zeilen an der Stelle hinzu:

...
		$app = Factory::getApplication();
		$this->message = $app->input->get('show_text', "Hi");
...

Du kannst bei der neuen Variante auf die Überprüfung if (!isset($this->message)) verzichten, weil die Anweisung get('show_text', "Hi"); den Fehler abfängt, der auftritt, wenn der Parameter show_text nicht gesetzt ist. Immer dann, wenn der Wert show_text nicht gesetzt ist, wird der zweite Parameter "Hi" als Standard verwendet.

Die vollständige Datei sieht in der Diff-Ansicht wie folgt aus:

components/com_foos/src/Model/FooModel.php

\defined('_JEXEC') or die;

use Joomla\CMS\Factory;
 use Joomla\CMS\MVC\Model\BaseDatabaseModel;

 /**

 	 */
 	public function getMsg()
 	{
		if (!isset($this->message))
		{
			$this->message = 'Hello Foo!';
		}
		$app = Factory::getApplication();
		$this->message = $app->input->get('show_text', "Hi");

 		return $this->message;
 	}
Exkurs: Wie man Request-Variablen in Joomla handhabt

Die Funktion $app->input->get('show_text', "Hi") ist eine Hilfe. Diese ist über die Klasse Input in der Datei libraries/vendor/joomla/input/src/Input.php impementiert und arbeitet zusammen mit InputFilter in der Datei libraries/vendor/joomla/filter/src/InputFilter.php.

Bei der Entwicklung von Erweiterungen geht es um die Verarbeitung von Benutzereingaben. Der hier hinzugefügte Parameter wird von einem Benutzer über ein Formular eingegeben und dann in der Datenbanktabelle gespeichert. Um sicherzustellen, dass der Wert des Parameters korrekt ist, also keinen bösartigen Code oder syntaktische Fehler enthält, ist es notwendig, den Wert zu filtern. An dieser Stelle kommt die Input-Klasse ins Spiel. Diejenigen, die bereits mit PHP vertraut sind, werden vielleicht direkt mit rohen Anfragevariablen wie $_POST und $_GET arbeiten. Diese funktionieren in Joomla. Es ist jedoch einfacher und unter Umständen auch sicherer, die Klasse Input die Arbeit erledigen zu lassen.

Wer den Code von Joomla durchstöbert, findet viele Beispiele, welche die grundlegenden Verwendungsmöglichkeiten der Klasse Input aufzeigen. $app->input->get('show_text', "Hi") wird beispielsweise auf einen String geprüft, weil dies der Standard ist. Um den Parameter ohne Filtern zurückzugeben, wäre $app->input->get('show_text', "Hi", 'RAW') das passende Kommando.

Mögliche Datentypen für die Filterung sind:

  • INT: Eine ganze Zahl
  • UINT: Eine ganze Zahl ohne Vorzeichen
  • FLOAT: Eine Gleitkommazahl
  • BOOLEAN: Ein boolescher Wert
  • WORD: Eine Zeichenkette, die nur A-Z oder Unterstriche enthält (Groß- und Kleinschreibung wird nicht berücksichtigt)
  • ALNUM: Eine Zeichenkette, die nur A-Z oder 0-9 enthält (Groß- und Kleinschreibung wird nicht berücksichtigt)
  • CMD: Eine Zeichenfolge, die A-Z, 0-9, Unterstriche, Punkte oder Bindestriche enthält (Groß- und Kleinschreibung spielt keine Rolle)
  • BASE64: Eine Zeichenfolge, die A-Z, 0-9, Schrägstriche, Pluszeichen oder Gleichheitszeichen enthält (Groß- und Kleinschreibung wird nicht berücksichtigt)
  • STRING: Eine vollständig dekodierte und bereinigte Zeichenfolge (Standard)
  • HTML: Ein bereinigter String
  • ARRAY: Ein Array
  • PATH: Ein bereinigter Dateipfad
  • TRIM: Eine Zeichenkette, die von normalen, nicht umbrechenden und Multibyte-Leerzeichen befreit ist
  • USERNAME: Bitte nicht verwenden, sondern einen anwendungsspezifischen Filter wählen
  • RAW: Die rohe Zeichenkette wird ohne Filterung zurückgegeben
  • Unbekannt: Ein unbekannter Filter verhält sich wie STRING. Wenn die Eingabe ein Array ist, wird ein Array mit vollständig dekodierten und bereinigten Strings zurückgegeben.

Soweit, so gut. Es fehlt noch die Möglichkeit, den Wert für show_text beim Menüpunkt im Backend zu konfigurieren. Diese implementieren wir jetzt in der Datei default.xml.

components/com_foos/ tmpl/foo/default.xml

Du bietest in deiner Erweiterung die Möglichkeit einen Wert beim Menüpunkt zu speichern, indem du die XML-Datei um ein Inputelement erweiterst. Der nachfolgende Code zeigt dir, wie du ein Eingabefeld für Text hinzufügst.

components/com_foos/tmpl/foo/default.xml

 			<![CDATA[COM_FOOS_FOO_VIEW_DEFAULT_DESC]]>
 		</message>
 	</layout>
	<!-- Add fields to the request variables for the layout. -->
	<fields name="request">
		<fieldset name="request">
			<field
				name="show_text"
				type="text"
				label="COM_FOOS_FIELD_TEXT_SHOW_LABEL"
				default="Hi"
			/>
		</fieldset>
	</fields>
 </metadata>

Den XML Eintrag

<field
	name="show_text"
	type="text"
	label="COM_FOOS_FIELD_TEXT_SHOW_LABEL"
	default="Hi"
/>

verwandelt Joomla für die Ausgabe im Backendformular in den folgenden HTML-Code:

<div class="control-label">
  <label id="jform_request_show_text-lbl" for="jform_request_show_text">
    COM_FOOS_FIELD_TEXT_SHOW_LABEL</label
  >
</div>
<div class="controls has-success">
  <input
    type="text"
    name="jform[request][show_text]"
    id="jform_request_show_text"
    value="Hi"
    class="form-control valid form-control-success"
    aria-invalid="false"
  />
</div>

Wir nutzen mit type="text" eines der einfachsten Formularfelder, nämlich das vom Typ text. Zahlreiche Typen von Formularfeldern sind in Joomla eingebaut. Die Joomla Dokumentation listet diese Standardtypen auf. Sieh dir die Tabelle auf der Website docs.joomla.org/Form_field/de an. Oft kannst du mit einem speziellen Feld eine besondere Anforderung umsetzen.

Teste deine Joomla-Komponente

  1. Installiere deine Komponente in Joomla Version 4, um sie zu testen: Kopiere die Dateien im components Ordner in den components Ordner deiner Joomla 4 Installation. Eine neue Installation ist nicht erforderlich. Verwende die aus dem vorhergehenden Teil weiter.

  2. Wechsele in den Menü Manager und öffne einen Menüpunkt oder erstelle einen neuen. Hier siehst du jetzt ein Textfeld, in das du einen beliebigen Text einfügst.

Joomla Request Variable beim Joomla Menü Item - Backend

  1. Wechsele jetzt in die Frontendansicht. Überzeuge dich davon, dass der von dir beim Menüpunkt eingegebene Text im Frontend in der richtigen Variante ausgegeben wird.

Joomla Request Variable beim Joomla Menü Item - Frontend

Dir fallen sicher praktischere Beispiele ein. Der Sinn und die Funktion der Variablen werden im Beispiel klar.

  1. Erstelle mehrere Menüpunkte, die jeweils einen anderen Text oder Typ enthalten. Gib nicht lediglich den Text im Frontend aus, gestalte die Ausgabe mithilfe von bedingten Anweisungen[^developer.mozilla.org/de/docs/web/javascript/reference/statements/if...else]. Ein beliebter Anwendungsfall ist es, das Design der Ausgabe mithilfe von Variablen zu beeinflussen. Über die Variable fragst du beispielsweise ab, ob der Inhalt in einer Liste oder in einer Tabelle auszugeben ist.